FAQ MAL ANDERS - DAS BIERGARTENINTERVIEW


Coach Sandra Rostek im Rheinland gibt Antworten zum Thema Coaching

 

Im Rheinland.

Die Sonne scheint.

Im Biergarten.

Man kommt ins Gespräch...

 

Ich liebe interessante Gespräche; man spricht zwanglos über dies und das, genießt die Zeit und sein Getränk...

 

Hin und wieder kommt die Frage auf: "Was machst Du denn so?"

 

Das war früher schon so, als ich noch Angestellte war. Da war das Thema nach einer gegenseitigen "Jobauskunft" recht schnell erschöpft...

 

Heute sage ich: Ich bin Coach aus Leidenschaft! Häufig folgen dann Fragen, die mir das wachsende Interesse an Coaching in unserer Gesellschaft zeigen und die ich (meistens;-)) gerne beantworte. Es gibt typische Fragen, die immer wieder gestellt werden. Und genau die gibt´s jetzt hier bei mir als ganz spezielle FAQ:

 

Die Idee dazu hatte ich übrigens an der nördlichsten Stelle Deutschlands... am Meer!

 

"Warum kommen die Coachees zu Dir? Was sind das für Leute?"

Die meisten meiner Kunden haben Chaos in ihrem Leben und aus ihrer Sicht keinen Erfolg. Ich höre oft: "Ich rackere mich ab und es kommt nichts dabei heraus..."

Meine Zielgruppe sind kleine und mittelständische Unternehmer und Privatpersonen, die etwas verändern bzw. verbessern wollen. Dabei geht es sehr häufig um Themen wie Zeit, Geld, Integrität, Konfrontation, Konflikte, Entscheidungen treffen, konsequent sein, delegieren, ...

 

"Glaubst Du, dass jeder Mensch einen Coach bräuchte?"

Ich formuliere es mal so: Jeder kann einen Coach gebrauchen.

Auch wenn "... alles läuft" ist es sinnvoll, sich 1-2 mal im Jahr mit (s)einem Coach zu treffen. Das ist eine gute Methode, mit geringstem Aufwand (4-5 Stunden pro Jahr!) auf sich selbst zu achten und festzustellen, ob der eigene Kurs (noch) stimmig ist. Für so ein Mentoring empfehle ich, sich einen festen Coach zu suchen. Es baut sich eine Beziehungsebene auf und man ist bei jedem Termin direkt im Thema.

Warum? 

Es gibt Menschen, die ihr Auto pünktlich zu jeder Inspektion bringen, sich selbst aber komplett vernachlässigen ... und sich dann irgendwann fragen, warum sie unzufrieden sind?!

Wir werden morgen ernten, was wir heute säen.

 

"Das kann ich doch mit meinem Partner/ mit meinen Freunden besprechen..."

Ja, das können Sie. Und es ist wundervoll, in einer liebevollen Partnerschaft zu sein und gute Freunde zu haben... In bestimmten Situationen ist es zielführend, mit einer neutralen Person zu spechen, die nicht direkt in das Thema involviert und kein Eigeninteresse im Hinterkopf hat (wie es z.B. bei Lebens- und Geschäftspartnern menschlicherweise der Fall ist). Dazu ist ein Coach als objektiver Sparringspartner hervorragend geeignet.

"Coaching unter Freunden" funktioniert genau aus diesem Grund nicht. Ich selbst empfehle meinen Familienangehörigen und Freunden, die Interesse an einem Coaching haben, eine/n geeignete/n Kollegin/en aus meinem Netzwerk.

 

"Es gibt unendlich viele Bücher zum Thema Wünschen, Anziehung, Affirmationen, usw. Ich habe "the Secret" gelesen, bei mir klappt das nicht... Was hälst Du davon?"

Es gibt Naturgesetze, die funktionieren. Immer. Unbewusst erlebt das jeder Mensch. Ob er es will oder nicht. Ob er daran glaubt oder nicht ... Das wusste auch Henry Ford: "Ob Du denkst, Du kannst es oder Du kannst es nicht: Du wirst auf jedem Fall recht behalten."

Es gibt Leser besagter Literatur, die sich etwas wünschen und dann in den Wartemodus gehen. Sie warten, und warten, ... und nichts passiert. Warum? Zum einen, weil viele der inneren Überzeugung sind, dass es sowieso nicht geht und sich primär damit beschäftigen, warum es eben nicht geht. Zum anderen, weil ein Veränderungsprozess aus SEIN, TUN und HABEN besteht. Und zwar genau in DER Reihenfolge!

 

"Die Zahl der Coaches ist in den letzten Jahren angestiegen. Warum ist das so?"

Zum einen ist das Thema Coaching in den letzten Jahren zu einem Trend geworden. Das zeigt sich nicht zuletzt durch das breite Coaching-Ausbildungsangebot. Des weiteren ist ein deutlicher Anstieg der Nachfrage zu beobachten. Immer mehr Menschen erkennen, dass das Leben mehr zu bieten hat als zu Funktionieren und Erfolg mehr ist als reines "Geld machen". Bei diesem Weg zu mehr Bewusstsein suchen viele Unterstützung bei einem Coach.

 

"Ich habe keine Zeit für Coaching, ich bin immer komplett durchgetaktet..."

Meine Gegenfragen: Wie intensiv beschäftigen Sie sich damit, das Wichtige von Unwichtigem zu unterscheiden? Können Sie delegieren und tun Sie es auch? Kennen Sie den Unterschied zwischen Takt und Rhythmus? 

Genau darum geht es in meinem Effizienzcoaching. Die Nachfrage und der Nutzen ist vor allem bei gestressten Unternehmern, die so gut wie kein Privatleben mehr haben, immens.

 

"Was kostet Coaching?"

Langfristig kostet Coaching nichts.

Wenn Sie einen guten Coach haben. Und wenn Sie Ihre "Hausaufgaben" machen...

Kurzfristig investieren Sie: Zeit, Bereitschaft und Geld. Sind Sie es SICH wert? 

 

In diesem Zusammenhang höre ich ab und zu: "Einen Coach kann ich mir nicht leisten..."

Kleiner Denkanstoß: Haben Sie sich mal gefragt, ob Sie es sich leisten können, keinen Coach zu haben....?!

 

"Ich brauche keinen Coach, ich brauche Kunden....!"

Nun ja, ein guter Coach stellt die richtigen Fragen, um herauszufinden, warum jemand zu wenig oder die "falschen" oder gar keine Kunden hat (das Thema Kunden steht hier exemplarisch für die aktuelle Herausforderung des Klienten). Erfolgreiches Coaching fühlt sich an wie ein angenehmes Gespräch und führt "Ausversehen" zu nachhaltigen Veränderungen. Am meisten freue ich mich, wenn Kunden nach einigen Terminen eine Erkenntnis haben und fast wie von selbst ins TUN kommen ... dann wird mir mal wieder bewusst, dass ich den besten Job der Welt habe! 

 

"Ich habe schon mal überlegt, zu einem Coach zu gehen und im Internet recherchiert. Da gibt es so viele... woher weiß ich, welcher der richtige Coach für mich ist?"

Die Auswahl des passenden Coaches ist wesentlich für den Coachingerfolg, deshalb gibt es dazu bei mir eine ganze Seite.

 

Zum Abschluss noch etwas Spezielles aus unserer Region...

Fazit eines fröhlichen Gesprächs mit einer Gruppe waschechter Kölner:

Das kölsche Grundgesetz ist ein Einstieg ins Coaching. Wer die 11 Gebote verinnerlicht und für sich nutzt, ist auf dem besten Weg, SEIN Leben zu leben und mee(h)r vom Leben zu haben...

 


- Work in Progress .... Wiederkommen lohnt sich! -